• Sonuç bulunamadı

Başlık: SEROLOG1SCHER VERGLEICH EINES IN DER TURKEI AUS SCHAFLAMMERN ISOLJERTEN VIRUS (STAMM "AKKARA") MIT BLAUZU:'oiGE (BLUE TONGUE) VIRUSTYPENYazar(lar):BURGU, İbrahim;ÖZTÜRK, FeridunCilt: 29 Sayı: 3.4 DOI: 10.1501/Vetfak_0000000138 Yayın Tarihi: 1982 P

N/A
N/A
Protected

Academic year: 2021

Share "Başlık: SEROLOG1SCHER VERGLEICH EINES IN DER TURKEI AUS SCHAFLAMMERN ISOLJERTEN VIRUS (STAMM "AKKARA") MIT BLAUZU:'oiGE (BLUE TONGUE) VIRUSTYPENYazar(lar):BURGU, İbrahim;ÖZTÜRK, FeridunCilt: 29 Sayı: 3.4 DOI: 10.1501/Vetfak_0000000138 Yayın Tarihi: 1982 P"

Copied!
3
0
0

Yükleniyor.... (view fulltext now)

Tam metin

(1)

Ankara Univ. Vet. Fak. Derg. 29 (3-4) : 503-505, 1982.

4.i1.1 982 gıinü a!(nmıştır. Rece;ved on 4.11.1982.

SEROLOG1SCHER VERGLEICH EINES IN DER TURKEI AUS SCHAFLAMMERN ISOLJERTEN VIRUS (STAMM "AKKARA") MIT BLAUZU:'oiGE (BLUE TONGUE)

VIRUSTYPEN

İbrahim Burgu * Feridun Öztürk**

Zusammenfassung: Durc!ı Serologisehe Untersııehungen von Hy-perimmunseren gegen 20 versehiedene Rderenz-Blauzunge-Serotypen konnle festgestellt werden, dass der in der Türkei neu isolierte Orbivirus verdaehtiger Serotyp (Ankara-Virus) Ilieht mit den bisher bekannten Blaıızunge-Serotypen identiseh oder antigenetisc!ı verwand ist.

Türkiye'de abort olrnuş kuzulardan izole edilen virus (Ankara-Virusu) ile Mavi Dil Virus Tipleri arasında serolojik araştırrnalar

Özet: Türkiye' de yeni izole edilen Orbiviruslardan şüpheli serotip'in (Ankara Virusu), şimdiye kadar bilinen 20 ayrı Mavi Dil Serotiplerine karşı rderens hiperimmun serumlarıyla yapılan serolojik araştırmalar sonunda, a)'nı olmadığı ve antijenik ilişki içinde bulunmadığı saptandı.

Einleitung

in der ~ahe von Ankara/ Türkei traten im Frühjahr 1972 ge-haufte Todesfalle bei neugeborencn Lammem au[ Aus Organproben dicser Tiere konnte cin Virus İsoliert werden, welehes seiner Zcit vorlaufig als "Ankara-Virus" bezeichnet wurde (Gürtürk, S." und Finci, E., 1973). Aufgrund sero-epidemiologischer Untersuchungcn über die Verbreitung von Antikörpem gegen dieses Virus in der Türkci, konnte die weiteste Verbrcitung in dcr Umgebung von An-kara beobachtct werden (Burgu, 1., 1979; Gürtürk, S. und Burgu,

t,

1980). ~ach Verlauefiger Untersuchungen ist das virus als angc-höriger des genus Orbivirus vorgeschlagen wurde (Burgu,

t,

1979). Weiteı'gehendc Untcrsuchungen sollten klarcn, ob das Virus mit cinem anderen beim Schaf "orkommcnden und ebenfalls Aborte hervorrufcndcn Orbivirus, dem Blauzunge-Virus, idcntisch oder verwandt sein könntc.

*Doç. Dr. A.Ü. Veteriner Fakültesi Viroloji Birimi. Ankara-Turkey. **01'. med. vet. A.Ü. Veteriner Fakültesi Viroloji Birimi. Ankara-Turkey.

(2)

504 İ. Burgu-F. Öztürk

Zu diesem Zweck wurde das Isolat gegen Blauzunge-neutra-tisierende Antikörper (n-Ak) positive Schafseren1 aus

West-Anato-lien geprüft und ausserdem das Isolat (n-Ak) positive Schafseren ge-gen den in der Türkeİ am haufigsten vorkommenden Blauzunge- Vi-rustamm SA41. untersucht. (Gürtürk, S. und Burgu,

1.,

1980).

Diese Vntersuchungen ergaben, dass zwischen dem Orbivirus-IsoIat und den Blauzunge n-Ak-positiven Schafscren einerseits und dem Blazunge-Virusstamm SA4 und den das Isolat n-Ak-positiven Sehafseren aI1dererseits jeweils kcine Kreuzimmunitat feststell-bar war (Gürtürk, S. und Burgu, İ., 1980). in der vodiegende Arbeit wurden serologische Untersuchungen mit dem Isolat und Hy-perimmunseren gegen 20 vcrschiedenc Referenz-Blauzunge-Seroty-pen durehgeführt.

Material und Methoden

1- Virus: Für die Virus-Neutralisations- Tests wurele das IsoIat

dcr 17.-18. MDBK -Zcllkulturen (Madin. S.H. und Darby, N.B., 1958) Passage benutzt (Gürtürk, S. und Finei, E., 1973).

2- Zellkulturen: Für die des Ankara Virusvcrmehrung und die Durchführung der Ncutralisationstests wurden MDBK-Zcllku1turen unter Verwendung von Eaglc's MEM mit 10

%

fötalen Kalberserum benutzt.

3- Virustitration: Die infektiositatsmcssung des Isolates wurde mit MDBK-Zellkulturen unter Verwendung der Mikrotitertechnik und simultaner Zelleinsaat durchgeführt (Frey, H.R. und Liess, B., 1971). 4- Hyperimmunsereu: Die in Virus Research Institute Pir-bright, England, produzierten Mecrschwcinehcn-Hyperimmunsereu gegen die (1-20) bekannten Blauzungc-Serotypch \Vurden dankcns-werterweise vom Staatliehen Etlik Vcterinar-Untersuehungs- und Forsehungsinstitut in Ankara zur Vcrfügung gestellt.

5- Virusncutralisation: Das jeweils zu untersuchunde Hyperim-.munserum wurde nach thermischer Inaktivierung (30 min. bei 56°C)

1:2 vorvcrdünnt und mit glcichem Volumen einer auf 100 KIDsol 0.05 .mL. eingestcllten Verdünnung des Isolates gemiseht. Nach einstülldiger Inkubation bei 37cC wurde das Virus-Serumgemiseh

ı.) Blazunge-n Ak-positivc Sclıafsercn und dcr B1auzuuge-Virusstamm SA 4 wurden vom Staatliclıcn Etlik Vetcriniir-Uııtcrsuclıungs-und Forsclıungs-Institut, Ankara zur Vcrfüguııg gcstcllt.

(3)

Serologıscher Vergleich Eins İn Der TurkeL .. 505

in die Vertiefungen dcr mikrotiterplatte gegeben, wobei pro Serum vier Verticfungen benutzt wurden. Naeh Zugabe von 0.05 mL. je Vertiefung cincr auf 300.000 Zellen / mL. eingestellten MDBK Zellsuspcnsion wurden die Platten mit niehttoxiseher, gasdiehter Klebefolie versehlossen und bei 37

oc

inkubiert. Serumtoxizitats-KontroHen und Virus-Kontrolltİtrationen wurden jeweils mitgeführt.

Ergebnisse

Die durehgeführten Ergebnisse zeigten, dass das Isolat von kei-nem der 20 versehiedenen Blauzunge-Hyperimmunseren neutra-lisiert werden konnte.

Besprechung der Ergebnisse

Aus frühcren Untersuehungsergebnissen wurde deutlich, dass das von Giirtürk, S. und Finci, E., 1973 isolierte Virus, welches nach naherer Charakterisierung von Burgu

1.,

1979 aLs ein neuer Orbi-vİrus-Serotyp vorgesehlagen wurde, nicht mit dem beİ Sehafen in der Türkeİ überwiegend vorhenrsehenden Blauzunge-Serotype SA4 identisch ist. Unterstützt werden konnte diese Feststellung durch

Infektionsversuche an Schafen, Meersehweinchen und Kaniehen sowie durch das Waehstums-,-Verhalten des Virus İn versehiedenen Zellkulturen und Physicoehemieal.Eigenschaften (Burgu, 1., 1979). Die vorliegende Ergebnisse zeigen, dass .der neue in dcr Türkei iso-lierte als Orbivirus vorgesehlagenen-Serotyp (Ankara-Virus)' mit keinem dcr bishcr bekanntcn 20 Blauzunge-Serotypen identisch ist, da im virusricutralisationstest in keincm Falle eine Kreuzimmuntat festste1bar war.

Literatür

1- Burgu,t (1979):Koyunlarda abort yaparı orbiviruslara dahil bir sera/ipin özellikleri ile Tür-kiye'deki durumu üzerinde artli/ırmalar. A.Ü. Vet. Fak. Derg. XXVI, (3-4): 135-15°. 2- Frey, H. R. und B. Liess (1971): Vermelmmgskinetik und Verwendbarkeit einer stark

Zy-topathogenen VD-MD-Virus-stammesfür diagııostische Unlersuchungen mil der Mil;otiter M~iJwde.

Zbl. Vet. Med. 18, 61-71.

3- Gürtürk, S., E, Finci(I973):Abort olmuş bir kuzudan izole edilmiş bir virus üzeri,ıde araf-tınnalar. IV. Bilim Kongresi 5-8 Kasım Ankara.

4- Gürtürk, S.,t.Burgu (1980):Türkiye' de koyunlarda abarl yapa,ı orbiviruslara dahil serotip ile Mavi Dil (SA.) virusunun serolojik durumu üzerinde artlilırmalar. A.Ü. Vet. Fak. Derg, (1-2): 341-347.

5- Madin, S.H. und N.B. Darby (1958):Established kidney celllines of normal adult hovine

Referanslar

Benzer Belgeler

Hospitals with pre-existing high caesarean section rates or a larger number of deliveries were influenced by the information release and could be the main targets for

Beyond these basic structural differences between these two examples, there are also substantive differences.. Bergama example where we do not see a registration of

III. By default, IRI-Plas uses a recorded parameter set for given time and location, however, some of the ionospheric parameters can be provided by user to IRI-Plas. For given

Let t denote the smallest degree of a homogeneous polynomial in A+ whose leading monomial is not divisible by y and M denote the set of leading monomials of elements in A+ ·

Buradan yola çıkarak gerçekleştirilen bu araştırmada çalışmaya katılan sınıf öğretmenlerinin bu harfi öğretirken yaşadıkları sorunları, bu sorunları aşmak

Radyolojik incelemede karaciğer her iki lobunda infantil hemanjioendotelyoma ile uyum- lu multiple hipervasküler solid nodüler lezyon görüntüsü olan vakaya

The mean bioavailability following IM administration in calves was 78.48%, which was similar to a previous reported in neonatal calves (78% and 83% at 10 and 20 mg/kg

VehbiyÀ münkir-i èaşúuñ yüzine baúma ãaúın Oldı ebrÿları ùuàrÀ-yı minÀ şìr-i nuóÿs.. yüzyılda yazılmış olan Kitâb-ı Rûhânî fi Şerh-i Mesnevî-i Nûrânî